Mobile Sonderpädagogische Hilfe

msd-4-2Aufgabe der Mobilen Sonderpädagogischen Hilfe (MSH) ist es, die Entwicklung der Vorschulkinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf in Regelkindergärten zu diagnostizieren, diese Kinder zu fördern und die Erziehungsberechtigten sowie gegebenenfalls die Erzieherinnen und Erzieher zum Zweck der Förderung und der Koordinierung der Fördermaßnahmen zu beraten.
Bei Kindern, die keine vorschulische Einrichtung besuchen, unterstützt und berät die MSH in der Familie.

 

Susanne Prinz-Fuest, SoKR